001-867-393-2111 info@yukonwide.com
  • de
  • en

Verhalten in der Wildnis

Wenn Sie an unseren geführten Touren teilnehmen, haben Sie selbstverständlich einen erfahrenen Guide zur Seite, welcher Sie über alle wichtigen Dinge zum Verhalten in der Wildnis informiert und darauf achtet, dass alle Tourteilnehmer sicher sind.

Viele unserer Gäste unternehmen Ihre Touren selbstständig und haben Erfahrung in dieser Art zu reisen. Andere haben sich eingehend durch Bücher und Zeitschriften informiert. Aus eigener Erfahrung wissen wir, daß bei einem ersten Besuch im Yukon vieles beeindruckender und vielleicht auch bedrohlicher wirkt, als man es sich vorgestellt hat.

Hier sind ein paar Tipps, die hoffentlich helfen, sich auf eine Tour in die Yukon-Wildnis einzustellen und vorzubereiten.

Wahl des Lagerplatzes und Camp Etikette

Die wichtigsten Voraussetzungen für ein sicheres Lager sind Ordnung und Sauberkeit. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Lagers auf Spuren, Losung und mögliche Futterplätze von Tieren und halten Sie genug Abstand.

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Lagerfeuer wirklich aus ist, bevor Sie Ihren Lagerplatz verlassen oder sich schlafen legen. Geschirr sollte sofort nach dem Essen gespült und verpackt werden. Abwaschwasser wird am Besten in einer Grube direkt neben dem Feuer entsorgt. Abwässer (auch Bio-Seife) gehören nicht in die Flüsse und Seen. Alle Essensreste und Verpackungen sollten verbrannt oder luftdicht verpackt sein. Vermeiden Sie Essensgerüche an Ihrer Kleidung – fettige Hände nicht an der Hose abwischen – und achten Sie darauf, daß Ihr Zelt in einiger Entfernung von Ihrer Kochstelle aufgebaut ist.
Nehmen Sie niemals Lebensmittel oder andere intesiv richende Produkte mit ins Zelt !!!

Halten Sie Ihre Ausrüstung gepackt, wenn sie nicht benötigt wird, damit Sie im Notfall wissen wo alles ist und Sie Ihr Lager schnell abbrechen können.

Persönliche Notfälle

Sollten Sie einen persönlichen Notfall haben, wie eine Verletzung oder den Verlust Ihrer Ausrüstung, bleiben Sie an einem Ort. Bereiten Sie sich darauf vor, anderen Reisenden oder Flugzeugen Zeichen zu geben und richten Sie es sich so bequem wie möglich ein. Ein Wetterschutz, ein Lagerfeuer und Wasser sind die wichtigsten Vorraussetzungen. Sie sollten immer ein Feuerzeug und ein Messer bei sich haben um diese Vorraussetzungen zu schaffen.

Sollten Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch genommen haben, wissen wir, wann Sie wo sind und wann wir Sie zurück erwarten. Wenn Sie nicht zum vereinbarten Termin von Ihrer Tour zurück sind, werden wir, spätestens am folgenden Tag, die zuständige RCMP benachrichtigen. Diese wird dann ggf. eine Such- und Rettungsaktion einleiten.

Feuer

Auf Bundesland darf jeder zu jeder Zeit Feuer machen, um Nahrung zuzubereiten oder sich aufzuwärmen, Nationalparks haben Sonderregelungen. Bei extremer Trockenheit wird ein Lagerfeuer-Verbot ausgesprochen. In diesem Fall wird unter Umständen jedes offene Feuer verboten. Man sollte daher auf allen Wildnis Touren zusätzlich einen Kocher mitführen um sich seine Mahlzeiten zuzubereiten.

Wenn Sie unterwegs sind und keine Möglichkeit haben den aktuellen “Wildffire Report” abzurufen, sollte man Vorsicht walten lassen und im Zweifelsfall auf den Kocher zurückgreifen. Dies ist natürlich nur ein schwacher Ersatz für das abendliche Lagerfeuer, aber wer selbst einmal einen echten Waldbrand gesehen hat oder durch hunderte Hektar verbrannten Wald gepaddelt ist, versteht welche verheerende Wirkungen Nachlässigkeit in dieser Hinsicht haben kann. Denken Sie nicht nur an Ihre eigene Sicherheit, sondern auch an die anderer Reisender.

Leben vom Land

Es ist einfach als Tourist eine Angellizenz und Jagderlaubnis für Kleinwild zu bekommen. Es gibt auch diverse essbare Pflanzen und Pilze im Yukon. Natürlich ist es sehr angenehm sich auf diese Weise eine Abwechslung in den Speiseplan zu bringen, jedoch sollte man auf keinem Fall darauf vertrauen sich vom Land zu ernähren. Das Klima im Yukon ist für die Pflanzenwelt sehr hart und fördert den Wachstum nur für eine geringe Anzahl an Pflanzen.

Es gibt einige gute Angelplätze im Yukon. In fast jedem Gewässer sind Hechte, Äschen sowie Forellen heimisch. Auf eine Jagdlizenz für Kleinwild würde ich allerdings verzichten. Die wilden Hasen, soweit man sie dann zu sehen bekommt, fallen eher klein aus. Nehmen Sie bei jedem Wildnis Trip genug Lebensmittel mit. Jede Zugabe der Natur sollten sie als Erweiterung des Speiseplans betrachten.

Bitte beachten Sie die geltenden Angel- und Jagdgesetze. Verstöße werden strafrechtlich verfolgt und können mit beeindruckenden Geldstrafen geahndet werden.

Wildlife

Alle wildlebenden Tiere sind menschenscheu. Solange Sie von den Tieren zuerst bemerkt werden und Sie genug Abstand halten, wird es in der Regel nicht zu Zwischenfällen kommen. Dies passiert meist, wenn Tiere Junge haben, überrascht werden oder sich in die Enge getrieben fühlen. Zum Beobachten von Tieren empfiehlt es sich daher ein gutes Fernglas mitzuführen um genügend Abstand zu wahren. Für Fotoaufnahmen mit Kameras gilt das Gleiche. Bitte versuchen Sie nicht mit einem 50 mm Objektiv Nahaufnahmen von Bären zu machen. Er könnte unter Umständen näher kommen als Ihnen lieb ist.

Ein Tier das Fortläuft fühlt sich bedroht. Wenn es verfolgt wird, steigt dieses Gefühl der Bedrohung eher noch an und kann zur Verteidigungsreaktion des Tieres führen. Kann das Tier nicht mehr ausweichen, greift es an, ohne Rücksicht auf den Gegner. Es muss auch nicht unbedingt ein Bär , ein Elche, ein Karibu oder Fuchs sein, selbst Eichhörnchen können böse Verletzungen verursachen.

Denken Sie daran, wie weit es bis zur nächsten Strasse, Ortschaft oder Arzt ist. Eine kleine Verletzung kann in der Wildnis böse Folgen haben.